Kategorien
Archiv Liveact

Christian Schulte-Loh

Solo Show

Christian Schulte-Loh ist seit Jahren als deutscher Komiker in London erfolgreich. Im Mutterland der Comedy rechnet man mit vielem – aber ausgerechnet ein Deutscher auf einer Comedy-Bühne? Das britische Politik-Magazin The Spectator sagt über ihn: “Einer der subversivsten Acts aller Zeiten”. Das Kkunst-Magazin schreibt: “Ein lustiger Deutscher – der Einzige!”.

Christian ist weltweit bereits in mehr als zwanzig Ländern aufgetreten und ist seit 2012 auch regelmäßig in seiner deutschen Heimat “zu Gast”, wo er im Quatsch Comedy Club und auf anderen großen Bühnen mit seiner Stand-up Comedy zu sehen ist. Dann natürlich auf Deutsch.
Seine Comedy ist schnell, schlagfertig, direkt, international und deckt ein breites Themenspektrum ab.

Christian Schulte-Loh tritt in deutscher, englischer und gelegentlich auch spanischer Sprache auf und ist regelmäßig in den großen und etablierten Clubs Englands, Deutschlands und ganz Europas unterwegs; und natürlich im Fernsehen: u.a. bei “Typisch deutsch?! – die Kaya-Show” (RTL, 2013) und “Die Quatsch Comedy Show” (ProSieben, 2014) – „Nightwash“ (Einsfestival, 2014) – „Jetzt wird’s schräg (SAT1, 2014 und 2015).

Außerdem moderiert Christian und schreibt als Gag-Autor für andere Comedians und TV-Formate.

 

 

 

Am Freitag 13.9.  um 19.00 Uhr in der Kleinen Affäre.

Karten:  Diese Veranstaltung ist leider bereits ausverkauft!

 

 

Kategorien
Archiv Liveact

Lisa Feller

Ich komm ́ jetzt öfter!

Lisa Feller hat es geschafft. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Komikerin ist überall ein mehr als nur gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“

Und das ist ein Glück für Jeden, der wissen möchte wie das eine berufstätige „Supermom“ hinbekommt! Die Frage ist nur – wie oft darf eine Mutter denn etwas für sich tun, ohne als egoistische Rabenmutter dazustehen? Und wenn eine attraktive Entertainerin behauptet „Ich komm’ jetzt öfter!“ drängt sich geradezu die nächste Frage auf: Gilt das auch fürs Überleben im erotischen Alltagsdschungel, zwischen flotter Anmache an der Wursttheke und frivolem Kugelschreibertauschen mit dem Single- Vater beim Elternabend?

Denn was Aufschnitt und gewagten Ausschnitt angeht, kann ein simples „darf’s ein bisschen mehr sein“ schnell zu Komplikationen führen. Während kluge Köpfe über Feminismus debattieren, sagt Lisa Feller bodenständig und verschmitzt: „Gleichberechtigung würde mir schon reichen!“

„Ich komm’ jetzt öfter!“ ist das neue Soloprogramm von Lisa Feller. Gut gelaunt, lustig, und ohne großes Geschrei bleibt die beliebte Komödiantin ihrem Erfolgsrezept treu und vergisst dabei vor allem nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Wie wohltuend.

 

 

Am Mittwoch 4.9.  um 19.00 Uhr in der Kleinen Affäre.

Karten: 25.- Euro in der Kleinen Affäre oder im Café Z

 

 

Kategorien
Archiv Liveact

Gerhard Ammareller

Bob Dylan Abend

„Don`t follow leaders, watch the parkin‘ meters!“

„It`s not me.  It`s the songs. I´m just the postman. I deliver the songs. That‘s what all the legend , all the myth is about – my songs.“

– Bob Dylan –

 

Kein anderer Musiker hat die Rockmusik so nachhaltig und ausdauernd bestimmt wie Bob Dylan. Er ist der einflussreichste Songwriter des 20. Jahrhunderts und vermutlich darüber hinaus. Seit über 60 Jahren ist er in Livekonzerten auf seiner „Never Ending Tour“. 2016 erhielt er für seine Songdichtungen den Literaturnobelpreis.

Bisher sind erschienen: 47 Alben, ungezählte Raubdrucke und Konzertmitschnitte, 11 aus der Reihe „The Bootleg Series“.

 

Gerhard Ammareller

Jahrgang 1951

Erster Kontakt mit Bob 1963 über die LP: ‘The Freewheelin‘

(2. Veröffentlichung in Deutschland). Seitdem infiziert!!

Gitarre und Liedbegleitung ab 1963. Straßenmusik und Konzerte auf kleinen Bühnen in den 80ern. Volksliedsänger, Hausmusiker, Blechbläser, Familienmensch, Rentner, Gärtner und Hausmeister, Groß-vater, musikbegeisterter Faulenzer.

Am Samstag 1. Juni um 19.00 Uhr in der Kleinen Affäre.

Karten: AUSVERKAUFT

 

Kategorien
Archiv Liveact

Rüdiger Hoffmann

Rüdiger Hoffmann

„Hallo erstmal! Ich weiß gar nicht, ob Sie`s schon wussten…“. Dieser Satz ist das Markenzeichen des Kabarettisten Rüdiger Hoffmann. Seit den neunziger Jahren beginnt das Programm des Paderborners auf diese Weise. Mit Auftritten bei Jürgen Becker und im „Quatsch Comedy Club“ begann die Karriere des Kabarettisten. Und seitdem erzählt Hoffmann von seinem Alltag und allerlei lustigen Anekdoten. Und das alles in einem für ihn angemessenen Sprechtempo. Nicht um sonst wird er als der „Entdecker der Langsamkeit“ bezeichnet. Denn in aller Ruhe berichtet Rüdiger Hoffmann von seiner Zeit als unfreiwilliger Bordell-Besitzer und den Erlebnissen, die er als Paartherapeut hatte. Hoffmann will mehr Action in seinem beschaulichen Leben. Erleben Sie „Rock`n`Roll“ mal ganz anders und vor allen Dingen- ganz langsam. Und seien Sie dabei, wenn Rüdiger Hoffmann wieder die verrücktesten Geschichten aus dem Alltag präsentiert.

Am Samstag 25. Mai um 19.00 Uhr in der Kleinen Affäre.

Karten: Leider Ausverkauft

Kategorien
Archiv Liveact

Kai Magnus Sting

Foto: H. Hoffmann

Kai Magnus Sting – Sonst noch was?!

Von den komischen Dingen und anderen großen Kleinigkeiten

Auch in seinem neuesten Programm macht Kai Magnus Sting seinem Unmut nach allen Regeln der Wortkunst Luft. Er versteht die Welt nicht mehr. Im Umkehrschluss bedeutet dies: die Welt versteht Herrn Sting auch nicht mehr. Sonst noch was?

Immer auf die Lachmuskeln seines Publikums zielend verzweifelt er meisterlich an den komischen Dingen, den großen Kleinigkeiten und anderen Stückskes seines absurden Alltags. Kabarett vom Allerfeinsten!

Vita:

Der 1978 in Duisburg geborene Kabarettist und Autor Kai Magnus Sting tritt seit über 20 Jahren regelmäßig auf den Bühnen der deutschsprachigen Länder auf. In seinen Soloprogrammen übergießt er mit einem ungeheuren Redeschwall jeden und alles mit Spott und schnellt in wahnwitzigem Tempo von einer Begebenheit zum nächsten Skandal: brillant, bissig und messerscharf.

Auch als Autor von Kriminalromanen und -hörspielen („Tod unter Gurken“, „Leichenpuzzle“ u.a.) sowie in seinem aktuellen Erzählband „Immer ist was, weil sonst wär ja nix“ entpuppt er sich als wahrer Wortakrobat.

Weitere Informationen und Tourdaten:

www.kaimagnussting.de

 

Am Freitag 17. Mai um 19.30 Uhr in der Kleinen Affäre.

Karten: Leider Ausverkauft

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorien
Archiv Liveact

Susan Weinert

Susan Weinert Rainbow Trio


Der Gitarristin und Komponistin Susan Weinert ist etwas gelungen, was nur wenigen Musikern gelingt, sich in zwei ganz unterschiedlichen Genres weltweite Beachtung zu erspielen und einen ganz eigenen Stil & Sound zu kreieren. Von der gefeierten Jazz-Fusion Gitarristin in den 90er Jahren hin zu einer ganz wichtigen und vielbeachteten Protagonistin im akustischen Lager der nylon-string Gitarristen der neuen Generation, welche sich auf den Weg gemacht haben im Spannungsfeld von Jazz, Klassik & Weltmusik neue Klangwelten zu entdecken.


Mit ihrem Debüt Album Mysterious Stories (veraBra Records / Intuition) startete sie 1992 mit einem Paukenschlag, der auch noch über dem großen Teich hörbar war, denn sofort nach dem Album Release meldete sich Jazz-Ikone Mike Mainieri um Susan Weinert als Gastsolistin für seine damals stilprägende Band Steps Ahead zu verpflichten und nicht nur das, denn Mike Mainieri bestand darauf, Susan eigenes Trio als opener auftreten zu lassen.


Album und Tour brachten der damals 27 jährigen Künstlerin internationale Beachtung ein und so verwundert es nicht, dass der Tourkalender immer prall gefüllt war und Susan Weinert heute auf bereits mehr als 3000 Auftritte in der ganzen Welt mit ihrer eigenen Musik zurückblicken kann. 13 erfolgreiche Alben hat Susan Weinert unter ihrem Namen seitdem herausgebracht, welche alle weltweit erschienen sind und große Beachtung fanden.


Mit ihrem Rainbow Trio präsentiert Susan Weinert atemberaubend schöne und lebendige Musik, die sich über alle Genre-Grenzen hinweg als homogener und unverwechselbarer Ensembleklang präsentiert, eigenständig, anspruchsvoll und in höchstem Maße kreativ.


Die Musik des Trios im Spannungsfeld zwischen Jazz, Klassik & Weltmusik hat so viele Farben wie ein Regenbogen, der in schillerndem Glanz seinen Bogen am Himmel zieht. Pianist Sebastian Voltz fügt sich sehr feinfühlig und harmonisch in das Trio ein und erweitert geschickt das Klangspektrum der Weinerts mit seinen Erfahrungen als klassischer Konzertpianist, sein Anschlag ist brilliant und seine Kontrolle über das Instrument beeindruckend. Sein faszinierendes spieltechnisches Niveau lässt er nur an dafür geeigneten Stellen kurz aufblitzen, bevorzugt tritt er als Teil des Ganzen in Erscheinung. Am Kontrabass agiert Susan’s Ehemann und jahrzehntelanger musikalischer Weggefährte Martin Weinert, der mit seiner gefühlvollen Begleitung das Fundament schafft, auf dem sich die Kompositionen ausbreiten und mit seinen Soli bunte Farbtupfer einbringt.


Musik für Seele & Geist gleichermaßen. Ein Wohlklang der auch nach dem Konzert noch sehr lange nachwirkt. Eine abwechslungsreiche musikalische Traumreise von der Stille eines Fjords in Norwegen über das bunte Treiben auf einem orientalischen Basar in den Ländern des Maghreb bis hin zur pulsierenden Atmosphäre in den Musikclubs urbaner Metropolen.


Aktuelles Album: SUSAN WEINERT [RAINBOW TRIO]   CD „Beyond The Rainbow “ TTR 2308-2

SUSAN WEINERT (D) – Gitarre
SEBASTIAN VOLTZ (D) – Piano
MARTIN WEINERT (D) – Acoustic Bass

…………..die erste europäische Gitarristin von Weltformat!“

(Jazzpodium)

Am Freitag 10. Mai / 20 Uhr

Karten: Eintritt 16 Euro (Ermäßigt 11 Euro) / Karten gibt es über die VHS oder die Stadtbücherei Hattingen und jetzt auch in der Kleinen Affäre.

 

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Musikschule Hattingen statt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorien
Archiv Liveact

Michael Hatzius

Die Echse
Comedy mit Michael Hatzius

Abseits der aktuellen Soloshows ECHSTASY und ECHSOTERIK kann man an diesem individuell zusammen gestellten Abend das weise Reptil mit der großen Schnauze ganz „echsklusiv“ erleben. Neben Klassikern aus den bestehenden Programmen wird Michael Hatzius auch immer wieder neue Nummern ausprobieren. Welchen Gast hat die Echse dabei? Das Huhn, die Zecke, die Schweine? Lassen Sie sich überraschen. Im Mittelpunkt steht jedoch vor allem das Publikum, denn Improvisation ist die große Leidenschaft von Michael Hatzius – und so wird jeder Abend einzigartig.

Am Donnerstag den 2. Mai um 19:00 Uhr in der kleinen Affäre.

Karten: 25.- Euro

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorien
Archiv Liveact

Mirjam Müntefering

Anders geht immer
Lesung

Charlotte (70) will einen ruhigen Lebensabend verbringen. Doch da muss sie plötzlich ihrer 17-jährigen Großnichte Lotta Unterkunft bieten. Der quirlige Teenager erweist sich als Nervenprobe. Um in der angesagten Mädchenclique mithalten zu können, bandelt Lotta mit dem Englisch-Referendar an. Charlotte erhält Besuch von der Lehrerin – und staunt, dass es sich bei ›der ollen Schubert‹ um jene Irene handelt, die ihr einst Kopf und Herz verdreht hat. Verrückterweise hat Irene an Charme nichts eingebüßt.

Lotta ihrerseits macht Bekanntschaft mit Nachbarstochter Jill, die wesentlich cooler ist als alle Mädels der Schulclique zusammen. Jill behauptet ganz selbstverständlich von sich, sie sei lesbisch. Und nicht nur das. Offenbar beherrscht sie auch irgend so einen ‚Lesbentrick‘. Wann immer sie Lotta nur kurz berührt, fühlt sich das an wie ein kleiner Stromschlag. Diese neuen Gefühle öffnen Lotta die Augen: Zum ersten Mal kapiert sie, was es mit ihrer seltsamen Ahnung auf sich hat, dass Großtante Charlotte irgendwie anders ist.

Mirjam Müntefering, Jahrgang 1969, hat ihre Leidenschaften zum Beruf gemacht. Obwohl sie als Filmwissenschaftlerin MA und TV-Redakteurin eine Weile fürs Fernsehen arbeitete, überwog schließlich ihre Liebe zum Schreiben und zu den Tieren: Seit 1998 veröffentlichte sie bisher über 30 Romane für Erwachsene und Jugendliche und führt ihre eigene Hundeschule. Mit ihrer Partnerin und den gemeinsamen Hunden lebt sie in Hattingen zwischen Hühnern, Meerschweinchen und Pferden.

Am Dienstag den 30. April um 19:00 Uhr in der kleinen Affäre.

Karten: 12.- Euro

Kategorien
Archiv Liveact

Bernd Gieseking

Finne Dich Selbst!
Kabarett ins Land der Rentiere

Ein Kabarettabend als Roadtrip: Mit seinen Eltern Ilse und Hermann auf dem Rücksitz bricht Bernd Gieseking nach Finnland auf, um seinen Bruder, der sich in eine Finnin verliebt hat, in seiner neuen Heimat zu besuchen. Denn die gebürtigen
Ostwestfalen können vor allem eins sehr gut mit den Finnen: zusammen schweigen. Aber wer sind die Menschen dort? Verschrobene Einzelgänger? Trinkfest und sangestüchtig? Und warum sprechen die Finnen eine so verteufelt schwere Sprache?
In seinem Programm „Finne Dich Selbst!“ präsentiert Bernd Gieseking einen Crashkurs in Sachen Sauna und Seen, Wodka und Wald, Elfen und Elche. Immer mit dabei: Giesekings mitreißende Eltern mit einem Umgangston nach vielen Jahrzehnten Ehe, der in anderen Landstrichen mehr als einmal Scheidungsgründe liefern würde.
Und das ist so skurril wie alltäglich, so aberwitzig und schön, dass man vor Lachen heulen könnte: 3.800 km purer Spaß!

Bernd Gieseking:
Der Kabarettist und Autor Bernd Gieseking steht seit über zwanzig Jahren auf der Bühne. Er schreibt Kolumnen für die »Wahrheit«-Seite der »taz«, Kinderhörspiele für den WDR Hörfunk sowie Bücher – und die am liebsten über Finnland: »Finne Dich Selbst!« und »Das kuriose Finnland-Buch«. Wenn er nicht schreibt, tourt er mit seinen Kabarettprogrammen »Gefühlte Dreißig – ein Hoffnungskabarett für Männer um die Fünfzig«, »Finne Dich Selbst!« sowie – jeweils in den Wintermonaten – mit seinem alljährlichen satirischen Jahresrückblick »Ab dafür!« durch die Republik. 2017 erschien seine neueste Erzählung »Früher hab‘ ich nur mein Motorrad gepflegt« beim Fischer Verlag. Auch das gleichnamige Kabarettprogramm feierte im selben Jahr Premiere.

Am Mittwoch den 10. April um 19:00 Uhr in der kleinen Affäre.

Karten: 18.- Euro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorien
Archiv Liveact

Jochen Busse

Benefiz mit Jochen Busse

Vielen Menschen in Blankenstein geht es sehr gut aber trotzdem, oder grade deswegen gibt es auch hier verdeckte Armut. Als Nachbarschaftsprojekt gestartet, möchte die Kleine Affäre einen Benefizabend organisieren. Wir konnten dafür einen wirklich tollen Künstler gewinnen. Jochen Busse wird aus seiner Biografie „Wo wir grade von belegten Brötchen reden“ lesen und Einblicke in sein Kabarettprogramm bieten.

Die Erlöse aus dem Kartenverkauf gehen direkt an die beiden Pfarrer der Katholischen und evangelischen Kirche, die das Geld sinnvoll zu verteilen wissen.

Spenden für den guten Zweck über den Kartenverkauf hinaus, werden dankbar angenommen 🙂

Am Montag 8. April um 19.00 Uhr in der Kleinen Affäre.

Es sind 1810.- Euro für den guten Zweck zusammen gekommen. Vielen Dank an alle Beteiligten!