Bildschirmfoto 2022-03-02 um 16.25.35

Kleine Affäre mit Anton Unai

Concrete Poems

Anton Unai wurde 1974 in Barcelona geboren. Später zog er nach London, wo er Politikwissenschaften studierte. Heute lebt Anton Unai in Berlin und Barcelona, ist Teil beider Künstlerszenen geworden. Seine Werke sind besonders: Wilde Muster, bunte Farben, ungewöhnliche Materialien. Denn neben Acryl, Kohle und Ölfarbe greift der Künstler auch gerne zu Kaffee, Wodka und Lippenstift. Man spürt die Leidenschaft, welche Anton Unai in seine unkonventionellen Bilder steckt. Er beschreibt sein Malen als „intuitiv, frei, ausdrucksstark, immer mit einer Botschaft”. Mit seinen Werken rebelliert er gegen Perfektion und konventionelle Schönheit, kämpft für eine bessere Welt. Anton Unai hat bereits international ausgestellt: In London, Barcelona, New York und Berlin. 

Seine Ausstellung in der Kleinen Affäre heißt “Concrete Poems”. Zu deutsch: “Konkrete Poesie” – eine besondere Herangehensweise an die Sprache. Bei dieser Kunstform dient Sprache nicht mehr der Beschreibung eines Sachverhalts, sondern wird selbst zum Zweck des Gedichts – oder wie bei Anton Unai, zum Zweck des Bildes. Wörter selbst ergeben in der Konkreten Poesie ein Bild. Was Anton Unai uns mit seinen Werken sagen möchte, kann von nun an bei einem Besuch seiner Ausstellung selbst herausgefunden werden: Ab dem zweiten April in der Kleinen Affäre. 

 

Die Ausstellung eröffnet am 2. April 2022 mit einer Vernissage und endet voraussichtlich am 27. Juni 2022.