temporär in Hattingen / Blankenstein

Kleine Affäre mit Carmen Benner

Carmen Benner-Batz (* 02.08.1969 in Hachenburg) lebt und arbeitet im Westerwald.

Sie malt schon seid frühster Jugend und hat ihre erste Ausstellung mit 16. Mit 20  lernt sie den Maler Bernhard Nauroth kennen und gründet mit ihm die Künstlergemeinschaft „A Rebours“, benannt nach dem gleichnamigen Roman von Joris Karl Huysmans.

Benner malt in Öl und verwendet den Stil des Hyperrealismus, dabei verlässt sie aber immer die rein dekorative Ebene und ihr gelingen geheimnisvolle und mystische Motive, die sie häufig mit skizzenhaften, grob gemalten Elementen kombiniert.

Seit 2014 lernt Benner bei ihrem Mentor und Förderer, dem spanischen Hyperrealisten Jorge Villalba.

 

Ausstellungen:

1996 „Art Atrium“ , Karlsruhe

1996 Galerie „Im Bilde“, Montabaur

1997 Mendiger Cafehaus, Mendig

1997 Konradhaus, Koblenz

1998 Galerie Bortolotti, Dierdorf

1998 Hotel Seminaris, Bad Honnef

2000 Oberkasseler Kulturtage / Bonn

2002 Galerie „U Prstenu“ (am Altstädter Ring), Prag

2003 Kunstmesse Antwerpen

2005 St. Goar, Burg Rheinfels

2005 Szenenbild zur H.C.Andersen „Zeitreise“, St.Goar, Burg Rheinfels

2008 Galerie Art Artium, Luxemburg

2008 Galerie Café, Hachenburg

2009 Medienpark Westerwald, Galerie Bartling

2010 Beteiligung an der Sommerausstellung Haus der Kunst, Burgbrohl / Galerie Diede

seit 2005 regelmäßige Beteiligung an der Sommer- und Winterausstellung Galerie Interart Reich, Köln

2012 Galerie in der Hähnelsche Buchhandlung, Hachenburg

2017 Galerie Diede, Burgbrohl

2018 Galerie Kleine Affäre, Hattingen